Kinderveranstaltungen auf der Schattenburg

Die Begegnung des Herbstes mit dem Winter

Es ist schon zur Tradition geworden.

Die Gräfin empfängt die Kinder in der Schattenburg, die sich ein neues Märchen wünschen, neue Kulturen erleben möchten und ihre eigene Geschichte besser kennen lernen wollen. Wir leben in einer Zeit, in der viele Völker, Kulturen und Mentalitäten zusammentreffen. Sind wir wirklich so verschieden oder gibt es etwas Gemeinsames?

 

In Russland sagt man, dass der 14. Oktober die Grenze zwischen dem Sommer und dem Winter ist. Der Tag heißt Pokrov.  An diesem Tag ist am Vormittag noch Herbst und am Nachmittag bereits Winter. In diesen Tagen wurde auch einen Markt organsiert. Das war das Volksfest der Ernte, der Lohn schwerer Arbeit im Sommer.

 

Nach der eingebrachten Ernte war die Arbeit für die Bauern im Freien zu Ende und man verbrachte nun mehr Zeit im Haus. Die Frauen und Mädchen haben angefangen zu spinnen und zu weben und dabei wurde die Geselligkeit gepflegt. Auch konnte man neben dem Spinnen wunderbar Märchen erzählen.


War es in Österreich ähnlich?

 

Das Erntedankfest ist im Christentum ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Erde danken. Womit haben die Leute sich in der Winterzeit beschäftigt?

 

Wir laden ihre Kinder ein, die österreichischen und russischen Traditionen im Herbst zu vergleichen und das eine oder andere Märchen zu hören.

Die Veranstaltung findet statt:

Ort: Schattenburgmuseum Feldkirch
Termin: Samstag, 15. Oktober 2016
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Dauer: 1,5 Stunden

Sprache: deutsch-russisch

 

Kosten:

Eintritt: € 30,- pro Kind mit Begleitung

Ermäßigung für Familien mit mehreren Kindern: Eintritt für jedes Kind € 25,-

Wichtig: Jedes Kind darf als Begleitung nur einen Erwachsenen mitbringen.

Zusätzliche Begleitung: € 10,-

 

Die Veranstaltung ist für max. 10 Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Anmeldung zur Kinderveranstaltung:

Leider sind Anmeldungen nicht mehr möglich.