Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind wir leider gezwungen, auch das Schattenburgmuseum ab sofort zu schließen. Über einen Wiedereröffnungstermin werden wir Sie baldmöglichst auf unserer Homepage informieren. Danke für Ihr Verständnis!

Inventarisierungseinsatz Schattenburg 2015

Inventarisierungsprojekt im Schattenburg-Museum Feldkirch

Im Sommer 2015 wurde vom 14.7. – 24.7. im Schattenburg-Museum Feldkirch mit Hilfe von drei Praktikantinnen und Praktikanten des Landes Vorarlberg ein kleines Inventarisierungsprojekt durchgeführt. Teilnehmende Studentinnen und Studenten waren Eva-Maria Romagna, Julian Degen und Felix Eder. Eingeschult und punktuell betreut wurde das Team im Rahmen des Landesprojektes „Museumsdokumentation Vorarlberg“ durch Inge Hillberger und Barbara Motter.

 

Die fachliche Einschulung und professionelle Betreuung erfolgte durch Inventarisator Dr. Thomas Wanger. Mit seiner Hilfe konnte die Beschläge-, Schlösser- und Schlüsselsammlung sowie die Talglichtersammlung zum ersten Mal inventarisiert – gereinigt, beschriftet, archiviert, fotografiert und beschrieben werden. Der Bestand weckte bei den Studentinnen und Studenten großes Interesse, die Erfassung ging über eine reine Grundinventarisierung hinaus. Auch die Arbeit im Dachboden-Depot war eine Herausforderung, die sie mit Eifer und Motivation meisterten.


Weitere Aufgaben waren lt. Dr. Wanger die Reinigung einiger Trachten und die Standortänderung der Asiatica-Waffensammlung, der Überseekisten und des Hagen-Refraktors.

 

Das Schattenburg-Museum mit seinem Team kann im Rahmen der Museumsdokumentation Vorarlberg als ein Lehr-Museum bezeichnet werden. Für die Praktikantinnen und Praktikanten des Landes ist es eine einmalige Gelegenheit und ein Gewinn, Museumsarbeit unter professioneller Anleitung kennenlernen zu können. Darüber hinaus wurden sie organisatorisch von Maria Rüf im Museumsbüro erstklassig betreut!

 

Barbara Motter, Dezember 2015
Vorarlberger Landesregierung