Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind wir leider gezwungen, auch das Schattenburgmuseum ab sofort zu schließen. Über einen Wiedereröffnungstermin werden wir Sie baldmöglichst auf unserer Homepage informieren. Danke für Ihr Verständnis!

Warten auf Weihnachten

Advent im Schattenburg-Museum (Feldkirch)

Wenn der Dezember kommt, wird das Warten auf Weihnachten an den Adventsonntagen im Schattenburgmuseum durch vier spannende und lustige Angebote verkürzt. Wer die Rätselkarte richtig ausfüllt, nimmt an der Verlosung beim Neujahrsfest am Samstag, den 4. Januar 2020, um 15.00 Uhr auf der Schattenburg teil.

Anmeldung ist nicht erforderlich!

Überall Engel

22. Dezember, 11.00-16.00

Am vierten Advent sind im Museum Engel unterwegs zum Christkind. Wie viele Engel flattern wohl durch die Burg?


22. Dezember, 14.00-15.30

Schriftstellerin Marlene Kilga liest in der Spinn- und Webstube Engel- und Weihnachtsgeschichten vor.


Das Warten auf Weihnachten hat nun bald ein Ende. Am ersten Adventsonntag wurden die verlorenen Schäfchen im Museum gezählt.

Der vom Nikolaustage ermüdete Heilige hatte in den Räumlichkeiten der Burg seine Schlafmützen verlegt.


Der dritte Advent war ganz dem Motto „Märchenhaftes Gold“ gewidmet. Zauberhafte Froschkönige waren dieses Mal im Burgmuseum versteckt und sollten gefunden und gezählt werden. Trachtenspezialist Michael Selb erklärte im Trachtenzimmer, wie aus Goldlaméspitze die goldene Bodensee-Radhaube entsteht.


Manche Fans des Museums haben schon an allen drei Sonntagen gesucht, gezählt und ihre Rätselkarte ausgefüllt. Denn jede abgegebene Karte erhöht die Chance, beim Neujahrsfest im Schattenburg Museum am als Gewinner gezogen zu werden.