Grüße aus Feldkirch - Sommerausstellung in der Schatzkammer

Erstmals in der Vereinsgeschichte stellt das Schattenburgmuseum aus der umfangreichen vereinseigenen Sammlung eine Auswahl seltener Postkarten vor, die um die Jahrhundertwende von Feldkirch aus in viele Länder der Welt versandt wurden. Der Heimatpflege- und Museumsverein Feldkirch sammelt seit vielen Jahren Ansichtskarten aus dem Raum Feldkirch. Die Sammlung umfasst heute etwa 2000 Ansichtskarten, wobei die ältesten in die Zeit der Entstehung – also noch vor die Jahrhundertwende – zurückreichen.

 

Ab Oktober 1869 wurde als neue und einfache Mitteilungsmöglichkeit für die Bevölkerung die sogenannte Correspondenz-Karte eingeführt. Allein in den letzten drei Monaten dieses Jahres verkaufte die österreichische Postverwaltung drei Millionen Karten. Ihr Siegeszug war nicht mehr aufzuhalten.



Gruß aus Feldkirch